Deutsche Post DHL Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2014

Aufsichtsrat

Auszug aus dem Konzerngeschäftsbericht 2014 der Deutsche Post AG

Bericht des Aufsichtsrats

  • Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann
    Aufsichtsratsvorsitzender

Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann
Aufsichtsratsvorsitzender

SEHR GEEHRTE AKTIONÄRINNEN UND AKTIONÄRE,

Deutsche Post DHL Group hat sich im Geschäftsjahr 2014 in einem anhaltend herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld weiterhin erfolgreich als bevorzugter Anbieter, attraktives Investment und präferierter Arbeitgeber in ihrem Markt entwickelt. Der Konzern hat aufbauend auf der „Strategie 2015“ frühzeitig die Weichen dafür gestellt, sich auch über den aktuellen Planungszeitraum hinaus positiv weiterzuentwickeln. Mit der „Strategie 2020: Focus.Connect.Grow.“ untermauert Deutsche Post DHL Group ihren globalen Führungsanspruch in der Logistikbranche und definiert die strategischen Prioritäten für die kommenden Jahre.

Den Vorstand beraten und überwacht

Der Aufsichtsrat hat sich im Jahr 2014 intensiv mit der Umsetzung der „Strategie 2015“, der künftigen „Strategie 2020“ sowie den Ergebnissen des Konzerns und seiner Unternehmensbereiche vor dem Hintergrund der weltweiten konjunkturellen Lage befasst. Dazu wurde er vom Vorstand zeitnah und umfassend über Lage und Geschäftsentwicklung des Konzerns, über strategische Maßnahmen und wichtige Geschäftsvorgänge, über die Entwicklung der Akquisitionen, die Compliance und deren Management, über Risikolage und -management sowie alle wichtigen Fragen der Planung und ihrer Umsetzung informiert – der Aufsichtsratsvorsitzende auch laufend zwischen den Aufsichtsratssitzungen. Besonders ausführlich beraten wurden Maßnahmen, die der Zustimmung des Aufsichtsrats bedürfen, auch vorab in den zuständigen Ausschüssen.

Acht Sitzungen im Berichtsjahr

Im ersten und zweiten Halbjahr fanden jeweils vier Aufsichtsratssitzungen statt. Alle Mitglieder haben an mindestens der Hälfte der Sitzungen teilgenommen. Die Teilnahmequote lag insgesamt über 95 %.

In der Bilanzsitzung am 11. März 2014 wurden der Jahres- und der Konzernabschluss sowie die Lageberichte für das Geschäftsjahr 2013 in Anwesenheit der Abschlussprüfer eingehend erörtert und gebilligt. Dem Beschlussvorschlag des Vorstands für die Verwendung des Bilanzgewinns des Geschäftsjahres 2013 haben wir uns nach eingehender Prüfung angeschlossen. Darüber hinaus haben wir einer Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft zwecks Finanzierung eines Aktienrückerwerbs zur Bedienung der im Jahr 2014 fälligen aktienbasierten Vergütung von Führungskräften zugestimmt. In dieser Sitzung wurden auch die Beschlussvorschläge des Aufsichtsrats an die Hauptversammlung verabschiedet. Überdies haben wir uns mit den variablen Vergütungskomponenten befasst, insbesondere mit deren Zielerreichungsgraden. Darüber hinaus wurden die Ergebnisse der Effizienzprüfung der Aufsichtsratstätigkeit erörtert. Ferner hat der Aufsichtsrat in dieser Sitzung die Niederlegung des Vorstandsmandats von Bruce Edwards zustimmend zur Kenntnis genommen. Als Nachfolger wurde John Gilbert für drei Jahre zum Mitglied des Vorstands bestellt.

In einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung am 26. März 2014 hat der Vorstand die „Strategie 2020: Focus.Connect.Grow.“ vorgestellt und ausführlich erläutert. In einer weiteren außerordentlichen Aufsichtsratssitzung, die unmittelbar im Anschluss an die Hauptversammlung der Deutsche Post AG am 27. Mai 2014 stattfand, wurde die Besetzung der Ausschüsse beschlossen. Da Hero Brahms wegen des Erreichens der Altersgrenze mit Ende der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, haben die Aufsichtsratsmitglieder Dr. Stefan Schulte als dessen Nachfolger zum Vorsitzenden des Finanz- und Prüfungsausschusses gewählt. Die aktuelle Besetzung der Aufsichtsratsausschüsse ist weiter unten dargestellt.

In der Aufsichtsratssitzung am 27. Juni 2014 haben wir die IT-Strategie des Konzerns erörtert und uns mit bevorstehenden Mandatsverlängerungen bzw. Mandatswechseln von Vorständen befasst.

Anfang Juli wurde die Niederlegung des Vorstandsmandats von Angela Titzrath im schriftlichen Umlaufverfahren von den Mitgliedern des Aufsichtsrats zustimmend zur Kenntnis genommen. In einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung am 8. Juli 2014 wurde die Mandats- und Vertragsverlängerung von Jürgen Gerdes für weitere fünf Jahre beschlossen.

Am 22. und 23. September 2014 fanden eine Aufsichtsratssitzung sowie eine Klausurtagung des Aufsichtsrats statt. In der Aufsichtsratssitzung wurde vor allem die Angemessenheit der Vorstandsvergütung betrachtet. Es wurde beschlossen, die Zuständigkeit für M&A-Transaktionen vom Finanz- und Prüfungsausschuss auf den Strategieausschuss zu verlagern. In der Klausurtagung waren externe Vorträge aus Kunden- und Investorensicht sowie Redner zu den Themen soziale Nachhaltigkeit von Logistikunternehmen und Führungskultur Basis für eine intensive Diskussion im Plenum. Die Umsetzung der „Strategie 2015“ sowie die Verankerung der „Strategie 2020“ im Konzern und den Unternehmensbereichen standen dabei im Mittelpunkt. Im Rahmen der vom Deutschen Corporate Governance Kodex empfohlenen Unterstützung der Fortbildung der Aufsichtsratsmitglieder fand im Anschluss ein Directors’ Day mit Vorträgen ausgewählter Referenten statt.

In der außerordentlichen Aufsichtsratssitzung am 31. Oktober 2014 haben wir die Bestellung von Melanie Kreis zum Mitglied des Vorstands und zur Arbeitsdirektorin beschlossen.

In der letzten Aufsichtsratssitzung des Jahres 2014 am 10. Dezember haben wir nach ausführlicher Erörterung den Geschäftsplan 2015 verabschiedet und die Zielvereinbarungen 2015 für den Vorstand festgelegt. Zudem wurde die Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft zwecks Finanzierung eines Aktienrückerwerbs zur Bedienung der im Jahr 2015 fälligen aktienbasierten Vergütung von Führungskräften beschlossen. Überdies haben wir erneut eine uneingeschränkte Entsprechenserklärung zum Deutschen Corporate Governance Kodex abgegeben.

Ausschüsse haben intensiv gearbeitet

Der Präsidialausschuss tagte im Berichtsjahr fünfmal. Tagesordnungspunkte waren vor allem Vorstandsangelegenheiten und die Vorbereitung der jeweiligen Aufsichtsratssitzungen.

Der Personalausschuss ist zu vier Sitzungen zusammengekommen und hat sich unter anderem mit den Themen Frauen in Führungspositionen, Personalentwicklungsmaßnahmen, der konzernweiten Initiative „Certified“, mit der Mitarbeiterengagement und kultureller Wandel gefördert werden, sowie der jährlichen Mitarbeiterbefragung befasst.

Der Finanz- und Prüfungsausschuss trat zu sieben Sitzungen zusammen. Nach dem Ausscheiden von Hero Brahms verfügen sowohl Dr. Stefan Schulte, seit dem 27. Mai 2014 Vorsitzender des Ausschusses, als auch Simone Menne, Mitglied des Finanz- und Prüfungsausschusses seit dem gleichen Datum, über den vom Aktiengesetz geforderten Sachverstand für Rechnungslegung und Abschlussprüfung. Der Ausschuss prüfte in der Märzsitzung den Jahres- und Konzernabschluss 2013 und empfahl dem Aufsichtsratsplenum, die Abschlüsse zu billigen. Die Abschlussprüfer haben an dieser Sitzung teilgenommen und auch die Ergebnisse der durch den Ausschuss festgesetzten Prüfungsschwerpunkte für das Jahr 2013 sowie daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen im Einzelnen erläutert. Im Anschluss an die Hauptversammlung hat der Finanz- und Prüfungsausschuss den Abschlussprüfer mit der Prüfung des Jahres- und Konzernabschlusses 2014 sowie des Halbjahresfinanzberichts beauftragt und Prüfungsschwerpunkte festgelegt. Die Quartalsfinanzberichte und der Halbjahresfinanzbericht wurden nach prüferischer Durchsicht vor Veröffentlichung im Ausschuss gemeinsam mit dem Vorstand und dem Abschlussprüfer erörtert. In der Märzsitzung wurden außerdem Empfehlungsbeschlüsse an den Aufsichtsrat zur Tagesordnung mit den Beschlussvorschlägen für die Hauptversammlung gefasst. Turnusmäßig wurden zudem die wesentlichen Aspekte des Risikomanagements des Konzerns besprochen. In seiner Sitzung am 18. Juni 2014 hat sich der Finanz- und Prüfungsausschuss über die Prüfungsergebnisse der Internen Revision informiert sowie Maßnahmen zur Implementierung der Empfehlungen des Abschlussprüfers zum Prüfungsschwerpunkt erörtert. In der Sitzung am 16. September 2014 hat sich der Finanz- und Prüfungsausschuss vom Chief Compliance Officer einen ausführlichen Bericht zur Compliance geben lassen. Vornehmlich ging es dabei um die Weiterentwicklung der Compliance-Organisation und des Compliance-Managements. Außerdem wurde dem Plenum empfohlen, die Zuständigkeit für M&A-Transaktionen vom Finanz- und Prüfungsausschuss auf den Strategieausschuss zu verlagern. Des Weiteren wurde die Anlagestrategie für Vermögen zur Absicherung von Pensionsverpflichtungen erörtert. Am 3. Dezember 2014 hat sich der Finanz- und Prüfungsausschuss insbesondere mit dem Konzerngeschäftsplan für das Jahr 2015 befasst und dem Aufsichtsrat die Zustimmung empfohlen. Der Ausschuss hat sich regelmäßig mit der Geschäftsentwicklung des Konzerns und dem internen Kontroll- und Risikomanagementsystem auseinandergesetzt. Die Angemessenheit des Rechnungswesens im Konzern hat der Ausschuss gemeinsam mit dem Abschlussprüfer diskutiert.

Der Strategieausschuss tagte im Jahr 2014 zweimal und hat sich intensiv mit den Fortschritten bei der Umsetzung der „Strategie 2015“ sowie der Entwicklung und Implementierung der „Strategie 2020“ befasst.

Der Nominierungsausschuss trat im Jahr 2014 einmal zusammen, um über den Wahlvorschlag für die Hauptversammlung 2014 zu beraten und seine Empfehlung an das Plenum zu beschließen. Dabei ging es um die Wiederwahl von Prof. Dr. Henning Kagermann, Dr. Ulrich Schröder und Dr. Stefan Schulte sowie die Wahl von Simone Menne in den Aufsichtsrat.

Es gab im Jahr 2014 eine Sitzung des gemäß § 27 Abs. 3 MitbestG gebildeten Vermittlungsausschusses.

Über die Erörterungen in den Ausschusssitzungen hat der jeweilige Vorsitzende in der folgenden Plenumssitzung informiert.

Besetzung von Aufsichtsrat und Vorstand verändert

Mit Ablauf der Hauptversammlung am 27. Mai 2014 endete altersbedingt das Aufsichtsratsmandat von Hero Brahms. Simone Menne wurde in dieser Hauptversammlung als Vertreterin der Anteilseigner in den Aufsichtsrat gewählt. In seiner unmittelbar im Anschluss abgehaltenen außerordentlichen Sitzung hat der Aufsichtsrat Dr. Stefan Schulte zum Vorsitzenden und Simone Menne zum Mitglied des Finanz- und Prüfungsausschusses gewählt. Die aktuelle Besetzung der Aufsichtsratsausschüsse zeigen wir weiter unten. Auf Seiten der Arbeitnehmervertreter ist Heinrich Josef Busch, Vertreter der leitenden Angestellten, am 30. November 2014 aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden, da er zum Jahresende das Pensionsalter erreicht hat. Als Nachfolger wurde Jörg von Dosky am 9. Dezember 2014 gerichtlich in den Aufsichtsrat bestellt. Im Vorstand der Gesellschaft gab es folgende Veränderungen: Bruce Edwards hat sein Vorstandsmandat am 10. März 2014 niedergelegt. Als Nachfolger wurde John Gilbert am 11. März 2014 in den Vorstand bestellt. Angela Titzrath hat ihr Vorstandsmandat am 2. Juli 2014 niedergelegt. Am 31. Oktober 2014 wurde Melanie Kreis zum Mitglied des Vorstands und zur Arbeitsdirektorin berufen. Zwischenzeitlich leitete der Vorstandsvorsitzende, Dr. Frank Appel, das Personalressort in Personalunion.

Umgang mit Interessenkonflikten

Keines der Aufsichtsratsmitglieder übt Organ- oder Beratungsaufgaben bei wesentlichen Wettbewerbern des Unternehmens aus. Interessenkonflikte einzelner Mitglieder wurden dem Aufsichtsrat gegenüber im zurückliegenden Geschäftsjahr nicht mitgeteilt.

Gesellschaft folgt allen Kodex-Empfehlungen

Vorstand und Aufsichtsrat haben im Dezember 2014 eine uneingeschränkte Entsprechenserklärung nach § 161 AktG abgegeben und diese auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlicht. Hier können auch die Erklärungen der vergangenen Jahre eingesehen werden. Die Deutsche Post AG hat im Geschäftsjahr 2014 allen Empfehlungen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 13. Mai 2013 bzw. 24 Juni 2014 entsprochen und beabsichtigt, auch künftig allen Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 24. Juni 2014 zu entsprechen. Im Corporate-Governance-Bericht finden Sie weitere Informationen zur Corporate Governance des Unternehmens sowie den Vergütungsbericht.

Jahres- und Konzernabschluss geprüft

Die von der Hauptversammlung zum Abschlussprüfer gewählte PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (PwC), Düsseldorf, hat den Jahres- und Konzernabschluss einschließlich der jeweiligen Lageberichte für das Geschäftsjahr 2014 geprüft und uneingeschränkte Bestätigungsvermerke erteilt. Die prüferische Durchsicht der Quartalsfinanzberichte sowie des Halbjahresfinanzberichts erfolgte ebenfalls durch PwC.

Nach eingehender Vorprüfung durch den Finanz- und Prüfungsausschuss hat der Aufsichtsrat in der Bilanzsitzung am 10. März 2015 den Jahres- und Konzernabschluss inklusive Gewinnverwendungsvorschlag des Vorstands sowie die Lageberichte für das Geschäftsjahr 2014 geprüft. Allen Aufsichtsratsmitgliedern lagen die Prüfberichte vor. Diese wurden eingehend mit dem Vorstand und den anwesenden Abschlussprüfern diskutiert. Der Aufsichtsrat hat sich dem Ergebnis der Prüfung durch den Abschlussprüfer angeschlossen und den Jahres- sowie den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2014 der Ausschussempfehlung entsprechend gebilligt. Nach dem abschließenden Ergebnis der Prüfung des Jahresabschlusses, des Konzernabschlusses, der Lageberichte und des Gewinnverwendungsvorschlags durch den Aufsichtsrat sowie den Finanz- und Prüfungsausschuss sind Einwendungen nicht zu erheben. Dem Vorschlag des Vorstands hinsichtlich der Gewinnverwendung und der Zahlung einer Dividende von 0,85 € je Aktie schließt sich der Aufsichtsrat an.

Wir danken dem Vorstand sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr großes Engagement und ihren Einsatz in einem gesamtwirtschaftlich anspruchsvollen Umfeld. Sie alle haben wesentlich zum Unternehmenserfolg beigetragen.

Bonn, 10. März 2015
Der Aufsichtsrat

Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann
Aufsichtsratsvorsitzender

Mitglieder des Aufsichtsrats

Aktionärsvertreter   Arbeitnehmervertreter

 

  • Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann (Vorsitz)
    Ehemaliger Vorsitzender des Vorstands der Deutsche Postbank AG
  • Hero Brahms (bis 27. Mai 2014)
    Unternehmensberater
  • Werner Gatzer
    Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen
  • Prof. Dr. Henning Kagermann
    Ehemaliger Vorstandssprecher der SAP AG
  • Thomas Kunz
    CEO Danone Dairy, Mitglied des Executive Committee der Danone S.A., Frankreich
  • Simone Menne (seit 27. Mai 2014)
    Mitglied des Vorstands, Deutsche Lufthansa AG
  • Roland Oetker
    Geschäftsführender Gesellschafter der ROI Verwaltungsgesellschaft mbH
  • Dr. Ulrich Schröder
    Vorsitzender des Vorstands der KfW Bankengruppe
  • Dr. Stefan Schulte
    Vorsitzender des Vorstands der Fraport AG
  • Elmar Toime
    Geschäftsführer der E Toime Consulting Ltd.
  • Prof. Dr.-Ing. Katja Windt
    Bernd Rogge Lehrstuhl für Global Production Logistics

    President/Geschäftsführerin der Jacobs University Bremen gGmbH
 

 

  • Andrea Kocsis (stv. Vorsitz)
    Stellvertretende Vorsitzende des ver.di Bundesvorstands und Bundesfachbereichsleiterin Postdienste, Spedition und Logistik im Bundesvorstand ver.di
  • Rolf Bauermeister
    Bereichsleiter Postdienste, Mitbestimmung und Jugend und Bundesfachgruppenleiter Postdienste, Bundesverwaltung ver.di
  • Heinrich Josef Busch (bis 30. November 2014)
    Vorsitzender des Konzern- und Unternehmenssprecherausschusses der Deutsche Post AG
  • Jörg von Dosky (seit 9. Dezember 2014)
    Vorsitzender des Konzern- und Unternehmenssprecherausschusses der Deutsche Post AG
  • Thomas Koczelnik
    Vorsitzender des Konzernbetriebsrats der Deutsche Post AG
  • Anke Kufalt
    Mitglied des Betriebsrats der DHL Global Forwarding GmbH, Hamburg
    (bis 26. Mai 2014)

    Vorsitzende des Betriebsrats der DHL Global Forwarding GmbH, Hamburg
    (seit 27. Mai 2014)
  • Andreas Schädler
    Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats der Deutsche Post AG
  • Sabine Schielmann
    Mitglied der Geschäftsführung des Gesamtbetriebsrats der Deutsche Post AG
  • Stephan Teuscher 
    Bereichsleiter Tarif-, Beamten- und Sozialpolitik im Fachbereich Postdienste, Speditionen und Logistik, Bundesverwaltung ver.di
  • Helga Thiel
    Stellvertretende Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats der Deutsche Post AG
  • Stefanie Weckesser
    Stellvertretende Vorsitzende des Betriebsrats der Deutsche Post AG, Niederlassung Brief, Augsburg

Ausschüsse des Aufsichtsrats

Präsidialausschuss
  • Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann (Vorsitz)
  • Andrea Kocsis (stv. Vorsitz)
  • Rolf Bauermeister
  • Werner Gatzer
  • Roland Oetker
  • Stefanie Weckesser
 
Finanz- und Prüfungsausschuss
  • Dr. Stefan Schulte (Vorsitz) (seit 27. Mai 2014)
  • Hero Brahms (Vorsitz) (bis 27. Mai 2014)
  • Stephan Teuscher (stv. Vorsitz)
  • Werner Gatzer
  • Thomas Koczelnik
  • Simone Menne (seit 27. Mai 2014)
  • Helga Thiel
 
Personalausschuss
  • Andrea Kocsis (Vorsitz)
  • Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann (stv. Vorsitz)
  • Thomas Koczelnik
  • Roland Oetker
 
Vermittlungsausschuss 
(gemäß § 27 Abs. 3 MitbestG)
  • Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann (Vorsitz)
  • Andrea Kocsis (stv. Vorsitz)
  • Rolf Bauermeister
  • Roland Oetker
 
Nominierungsausschuss
  • Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann (Vorsitz)
  • Werner Gatzer
  • Roland Oetker
 
Strategieausschuss
  • Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann (Vorsitz)
  • Andrea Kocsis (stv. Vorsitz)
  • Rolf Bauermeister
  • Prof. Dr. Henning Kagermann
  • Thomas Koczelnik
  • Dr. Ulrich Schröder
© 2015 Deutsche Post AG
Deutsche Post DHL

Geschäftsbericht 2014

WHEN YOU
THINK OF
LOGISTICS

WE WANT YOU
TO THINK
OF US.