Deutsche Post DHL Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2014

Geschäftsfelder und Marktpositionen

Auszug aus dem Konzerngeschäftsbericht 2014 der Deutsche Post AG

Unternehmensbereich Post - eCommerce - Parcel

Die Post für Deutschland

Als größtes Postunternehmen Europas stellen wir in Deutschland an jedem Werktag etwa 64 MIO Briefe zu. Privat- und Geschäftskunden bieten wir ein vielfältiges Angebot – vom physischen, hybriden oder elektronischen Brief über die Warensendung bis zu Zusatzleistungen wie Nachnahme, Einschreiben oder Wertbriefen. Unsere E-POST ist eine sichere, vertrauliche und verlässliche elektronische Kommunikationsplattform. Unternehmen, Verwaltungen und Privatkunden kommunizieren damit sicher und senken zugleich ihre Prozesskosten.

Der nationale Markt für Geschäftskommunikation belief sich im Berichtsjahr auf rund 4,6 MRD € (Vorjahr: 4,5 MRD €). Um ein genaues Bild der tatsächlichen Marktverhältnisse zu geben, betrachten wir den wettbewerbsrelevanten Geschäftskundenmarkt. Dabei berücksichtigen wir, wer den Geschäftskunden gegenüber als Dienstleister auftritt, also sowohl den Wettbewerb mit dem Endkunden als auch den auf Teilleistungen bezogenen Konsolidierungswettbewerb. Unser Marktanteil ist mit 64,5 % gegenüber dem Vorjahr (64,7 %) leicht zurückgegangen. Zum 1. Januar 2014 haben wir den Preis für Standardbriefe von 0,58 € auf 0,60 € erhöht. Auch die Preise für Einschreiben und Nachsendungen sind gestiegen.

Nationaler Markt für Briefkommunikation Geschäftskunden 2014

Zielgruppengenau und medienübergreifend werben

Mit unseren Angeboten im Bereich Dialogmarketing erreichen Werbetreibende zielgruppengenau ihre Kunden. Wir bieten Komplettservices – vom Adressmanagement über Konzeption und Kreation bis hin zu Druck, Versand, Response-Steuerung und Erfolgskontrolle. Der Kundendialog erfolgt medienübergreifend, individuell und automatisiert. Dialogkampagnen lassen sich vollautomatisch steuern, sodass digitale und physische Sendungen ihre Empfänger im selben Zeitraum erreichen. Mit unseren digitalen Lösungen können Unternehmen ihre Zielgruppe ermitteln, indem sie Besuche ihrer Internetseite oder ihres Webshops messen.

Der deutsche Markt für Dialogmarketing umfasst Werbepost, Telefon- und E-Mail-Marketing. Er ist im Jahr 2014 um 1 % auf ein Volumen von 17,0 MRD € gesunken. Werbende Branchen wie der Handel haben ihre Ausgaben verringert oder umgeschichtet. Spürbar waren auch die Insolvenzen des Weltbild-Verlages und der Baumarktkette Max Bahr. Unser Anteil in diesem stark fragmentierten Markt ist auf 13,0 % (Vorjahr: 12,8 %) leicht gestiegen. Im Berichtsjahr haben wir zum ersten Mal seit 18 Jahren den Preis für das Produkt Infopost erhöht.

Nationaler Markt für Dialogmarketing 2014

Internationaler Versand von Briefen und Paketen

Wir befördern Briefe und leichtgewichtige Warensendungen international und bieten unsere Dialogmarketing-Lösungen grenzüberschreitend an. Für Geschäftskunden sind wir in bedeutenden europäischen Briefmärkten im internationalen Versand tätig. Von unseren Wettbewerbern unterscheiden wir uns durch innovative Produkte. So entwickeln wir für die wachsende E-Commerce-Branche internationale Versandlösungen an private Empfänger (B2C). Unser Angebot umfasst auch Beratung und Services rund um physisches und digitales Dialogmarketing. Überdies bieten wir schriftliche Kommunikation für internationale Geschäftskunden physisch, hybrid und vollelektronisch an. Kunden mit Sitz im Ausland nutzen unser spezielles Wissen und unsere Erfahrungen, um auf dem deutschen Markt erfolgreich zu handeln.

Weltweit lag das Marktvolumen für den internationalen Briefverkehr im Jahr 2014 bei rund 6,4 MRD € (Vorjahr: 6,7 MRD €). Der Rückgang bei leichtgewichtigen Briefen und Presseerzeugnissen konnte nur teilweise durch die Zunahme von Sendungen höheren Gewichts aufgefangen werden. Unser Marktanteil ging im Vorjahresvergleich auf 15,1 % zurück.

Internationaler Briefmarkt (outbound) 2014

Weltweites Angebot von Paket- und E-Commerce-Dienstleistungen

In Deutschland bieten wir an rund 29.000 Paketannahmestellen eine Vielzahl von innovativen Paketdienstleistungen an, die über 13.000 Filialen, 12.000 Paketshops, 2.750 Packstationen und rund 1.000 Paketboxen zugänglich sind. Unsere Kunden können wählen, ob sie ihre Pakete am Abend, taggleich oder sogar schnellstmöglich erhalten wollen. Mit dem neuen Paketkasten können Pakete vor der eigenen Haustür rund um die Uhr sicher empfangen und versendet werden. Unsere Geschäftskunden unterstützen wir dabei, im Online-Handel weiter zu wachsen: Kleinen und mittelgroßen Händlern eröffnen wir mit unserem Shopping-Portal MeinPaket.de einen zusätzlichen Verkaufskanal. Auf Wunsch decken wir sogar die gesamte Warenlogistik bis zum Retourenmanagement ab. Mit Allyouneed.com entwickeln wir das Segment des Lebensmittelhandels im Internet und das 2-Mann-Handling bietet eine Lösung für den Online-Möbelversand.

Der deutsche Paketmarkt belief sich im Jahr 2014 auf ein Volumen von rund 8,8 MRD € (Vorjahr: 8,2 MRD €). Unseren Marktanteil konnten wir auf 43,0 % ausbauen (Vorjahr: 42,3 %).

Unsere national gesammelte Erfahrung im Bereich E-Commerce wollen wir künftig auch in den weltweit wichtigsten Märkten anbieten. Dazu haben wir in Europa bereits mehr als 1.000 Paketshops angebunden, Packstationen geplant und eine Sechs-Tage-Zustellung in den Niederlanden eingeführt. Außerhalb Europas dient uns das etablierte Geschäft von Blue Dart Express in Indien als Ausgangsbasis für weitere E-Commerce-Dienstleistungen in Asien. In den USA entwickeln wir uns zunehmend zu einem Dienstleister für die E-Commerce-Branche. Die bestehenden Versandrouten in und aus den wichtigsten internationalen Märkten wurden ergänzt, zum Beispiel um Verbindungen aus Deutschland, Großbritannien und den USA nach China.

Nationaler Paketmarkt 2014

Unternehmensbereich EXPRESS

Führender Anbieter internationaler Expressdienstleistungen

Im Unternehmensbereich Express befördern wir eilige Dokumente und Waren zuverlässig und zeitgenau von Tür zu Tür. Unser Netzwerk umspannt mehr als 220 Länder und Territorien, in denen rund 80.000 Mitarbeiter Dienstleistungen für mehr als 2,5 Millionen Kunden erbringen. Als globaler Netzwerkbetreiber mit standardisierten Abläufen verbessern wir kontinuierlich unseren Service, um die Zusagen gegenüber unseren Kunden einzuhalten und auf ihre Wünsche gezielt einzugehen. All dies macht uns zum führenden Anbieter internationaler Expressdienstleistungen.

Unser Kerngeschäft sind zeitgenaue internationale Sendungen

Mit dem Hauptprodukt Time Definite International (TDI) erbringen wir Dienste mit vorab definierter Zustellung. Ergänzt wird das Angebot um industriespezifische Dienstleistungen. Im Rahmen der Transportlösung „Medical Express“ bieten wir beispielsweise speziell für Kunden im Sektor „Life Sciences & Healthcare“ verschiedene Thermoverpackungen für temperaturkontrollierte, gekühlte oder gefrorene Inhalte an. Diese Sendungen werden ihrer Sensitivität wegen gesondert überwacht. „Collect and Return“ wird vor allem von Kunden in der Hightechindustrie genutzt: Technische Produkte werden beim Nutzer abgeholt, zur Reparatur gebracht und danach wieder ausgeliefert.

Unsere virtuelle Fluggesellschaft

Als Expressdienstleister betreiben wir ein globales Netzwerk, das aus mehreren Fluggesellschaften besteht, von denen wir einige zu 100 % besitzen. Mit 3,4 MIO durchschnittlich im Jahr beförderten Tonnen zählt unsere virtuelle Fluggesellschaft zu den international führenden Luftfrachtgesellschaften.

Durch die Kombination von eigenen und zugekauften Kapazitäten mit unterschiedlichen Vertragslaufzeiten können wir flexibel auf Nachfrageschwankungen reagieren. Erst wenn unser Bedarf an Frachtraum das bestehende Angebot übersteigt, gehen wir langfristige Kapazitätsverpflichtungen ein. Den verfügbaren Frachtraum nutzen wir für unser Hauptprodukt TDI, für langfristig vereinbarte Frachtverträge – Block Space Agreements – und wir verkaufen temporäre Überkapazitäten auf dem Markt. Größter Abnehmer dafür ist das DHL-Geschäftsfeld Global Forwarding.

Im Berichtsjahr haben wir weitere Initiativen angestoßen, mit denen unsere Flotte erneuert werden soll. Vor allem in Europa und den Vereinigten Staaten werden Flugzeuge, die sich am Ende ihrer Betriebszeit befinden, durch neuere ersetzt. Diese Maschinen sind effizienter und verfügen über eine größere Kapazität.

Marktführerschaft im internationalen Expressgeschäft ausgebaut

Wir konnten unsere Marktführerschaft im internationalen Expressgeschäft erneut ausbauen: Mit 34 % (Vorjahr: 33 %) lagen wir im Jahr 2013 deutlich über dem Wettbewerb. Im Geschäftsjahr 2014 profitierte das internationale Expressgeschäft weiterhin vom E-Commerce und der steigenden Bedeutung kleiner und mittlerer Unternehmen im internationalen Handel.

Netzwerk in der Region Europe erweitern

Mit einem Marktanteil von 41 % (Vorjahr: 40 %) waren wir im Jahr 2013 der führende Anbieter für internationale Express-Sendungen in der Region Europe. Im Berichtsjahr haben wir den ersten Bauabschnitt zur Erweiterung unseres globalen Drehkreuzes in Leipzig abgeschlossen. Auch in Großbritannien investieren wir in unser Netzwerk: Voraussichtlich bis zum Jahr 2016 werden unter anderem das Drehkreuz in East Midlands sowie Standorte in Manchester und Heathrow ausgebaut.

Europäischer internationaler Expressmarkt 2013: Top 4

Marktpräsenz in der Region Americas stärken

In der Region Americas konnten wir unsere Präsenz im Markt stärken. Unser Marktanteil stieg im Jahr 2013 um einen Prozentpunkt auf 18 %. Die positive Entwicklung bestätigt uns, weiter in den Ausbau und die Automatisierung des Drehkreuzes in Cincinnati zu investieren. Auch in Mexiko haben wir unser Geschäft ausgebaut und unsere Position als führender Logistikdienstleister in der Region mit zusätzlichen Investitionen in unsere Hauptdrehkreuze und Standorte weiter gestärkt.

Amerikanischer internationaler Expressmarkt

Wachstum in Asien unterstützen

Mit einem Marktanteil von 44 % (Vorjahr: 42 %) in der Region Asia Pacific konnten wir unseren Vorsprung im internationalen Expressmarkt im Jahr 2013 weiter ausbauen. Angesichts steigender Nachfrage ist im zweiten Halbjahr 2014 der Spatenstich für unser viertes Gateway in Tokio erfolgt. Es wird die Verarbeitungskapazität erhöhen und die Servicestandards steigern. Zudem bieten wir seit November 2014 neue intra-asiatische Flüge an, die Thailand, Vietnam, Malaysia und Hongkong verbinden. Damit reagieren wir auf die steigenden wirtschaftlichen Bedürfnisse unserer dortigen Kunden und verringern die Zustellzeiten.

Asiatisch-pazifischer internationaler Expressmarkt

Verlässlicher Partner in der Region MEA

Das Geschäft in der Region MEA (Middle East and Africa) entwickelte sich im Berichtsjahr positiv. Immer wieder vor Herausforderungen stellten uns die politisch unruhige Lage im Mittleren und Nahen Osten, Zentral- und Ostafrika sowie der Ausbruch von Ebola. Dennoch haben wir den Betrieb unter Wahrung der Sicherheit unserer Mitarbeiter sowie Einhaltung rechtlicher Vorgaben aufrechterhalten und uns damit als verlässlicher Partner unserer Kunden erwiesen.

Volumenzuwächse erfordern kontinuierliche Investitionen in unser Netzwerk. Neue Anlagen in Saudi-Arabien verdoppeln die Kapazität für die Region. In Dubai wurde das größte Expresszentrum der Region fertiggestellt. Damit unterstützen wir die Erweiterung der Handelsbeziehungen von Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten mit den wichtigsten Partnern wie China, Japan und den USA. Erstmals werden wir in Ägypten Verzollungsdienste anbieten. In der Region Afrika südlich der Sahara haben wir unsere Präsenz im Berichtsjahr deutlich auf über 3.500 Servicepunkte erhöht. Unsere dortige Position als etablierter Logistikdienstleister zeigt sich auch daran, dass Hilfsorganisationen uns immer wieder als Partner für Transporte in Krisengebiete nutzen.

Unternehmensbereich GLOBAL FORWARDING, FREIGHT

Spediteur für Luftfracht, Seefracht und Straßentransport

Die Geschäftsfelder Global Forwarding und Freight sind im Konzern für Luftfracht, Seefracht und Straßentransporte zuständig. Unsere Speditionsleistungen umfassen nicht nur standardisierte Transporte, sondern auch multimodale und branchenspezifische Lösungen sowie individualisierte Industrieprojekte.

Wir betreiben unser Geschäft mit einem sehr niedrigen Anlagevermögen. Das Geschäftsmodell beruht darauf, Transportleistungen zwischen unseren Kunden und Frachtunternehmen zu vermitteln. Mit weltweiter Präsenz optimieren wir unser Netzwerk und erfüllen die steigende Nachfrage nach effizienter Routenführung und multimodalen Transporten.

Führend auf einem wieder wachsenden Luftfrachtmarkt

Der globale Luftfrachtmarkt ist im Jahr 2014 gewachsen, wobei die Volumina deutlicher zugenommen haben als die Kapazitäten. Die weltweit geflogenen Frachttonnenkilometer sind laut Weltluftfrachtverband IATA im Berichtsjahr um 4,5 % gestiegen. Da mehr Großraum-Passagierflugzeuge in Betrieb genommen wurden, sanken die Luftfrachtraten in der ersten Jahreshälfte. Der Anteil der Frachtflugzeugkapazitäten an den Gesamtkapazitäten ist im Berichtsjahr auf 37,6 % (Vorjahr: 38,5 %) zurückgegangen, weil große Frachtunternehmen ihre Frachtflugzeuge gezielter eingesetzt haben. In Verbindung mit einem starken Nachfrageanstieg hat dies in der zweiten Jahreshälfte die Raten steigen lassen. Nachdem wir im Vorjahr 2,2 MIO Export-Frachttonnen transportiert hatten, sind wir im Jahr 2014 Marktführer in der Luftfracht geblieben.

Luftfrachtmarkt 2013: Top 4

Seefrachtmarkt mit Überkapazitäten und volatilen Frachtraten

Auf dem internationalen Seefrachtmarkt haben die Reedereien in den vergangenen Jahren eine große Anzahl neuer, größerer Schiffe in Betrieb genommen. Dessen ungeachtet ist es den Frachtunternehmen gelungen, das effektive Angebot zu begrenzen – sei es durch angepasste Fahrtgeschwindigkeiten, das Nichtanfahren von Häfen oder die Neuverteilung von Kapazitäten. Die Reedereien haben zwar eine allgemeine Anhebung der Frachtraten durchgesetzt, konnten ihre Profitabilität jedoch nicht stärken. In der Folge blieben die Frachtraten auf dem Markt sehr volatil, vor allem auf den wichtigen Containerrouten zwischen Asien und Europa. Nachdem wir im Vorjahr ein Volumen von 2,8 MIO 20-Fuß-Container-Einheiten transportiert hatten, sind wir im Berichtsjahr der zweitgrößte Anbieter in der Seefracht geblieben.

Seefrachtmarkt 2013: Top 4

Europäischer Landverkehrsmarkt wächst leicht

Der europäische Markt für Straßentransport ist im Jahr 2014 leicht gewachsen, geschätzt um rund 0,5 % bis 2,5 % (Vorjahr: –1 % bis 1 %). Hauptgrund für diese Entwicklung war das vor allem in der ersten Jahreshälfte stabilere gesamtwirtschaftliche Umfeld in Europa. Der Markt ist jedoch weiterhin sehr wettbewerbsintensiv. Dank unseres erfolgreichen Serviceangebots konnte DHL im Geschäftsfeld Freight etwas schneller wachsen als der Markt.

Europäischer Markt für Straßentransport 2013: Top 5

Unternehmensbereich SUPPLY CHAIN

Kundenorientierte Outsourcing-Lösungen in zwei Geschäftsfeldern

Der Unternehmensbereich Supply Chain umfasst die beiden Geschäftsfelder Supply Chain und Williams Lea. Als weltweit führender Anbieter von Kontraktlogistik verschafft DHL seinen Kunden im Supply-Chain-Geschäft einen Wettbewerbsvorteil durch maßgeschneiderte Logistiklösungen, die auf weltweit standardisierten Modulen wie Lagerhaltung, Transport und Mehrwertleistungen beruhen. Im Geschäftsfeld Williams Lea bieten wir Unternehmen Lösungen für digitale und dokumentengestützte Abläufe, Dienstleistungen, Kommunikation und Publikation, Branding- und Marketing sowie optimierte Informationsflüsse.

Kontraktlogistik für einen komplexen Weltmarkt

Ein komplexer, verflochtener und sich rasch wandelnder Weltmarkt verändert die Supply-Chain-Branche und ihre Kunden wie nie zuvor. Eigenständige Lager- und Transportbetriebe können auf das hohe Geschäftstempo und die wachsende Vernetzung durch den globalen Handel nicht angemessen reagieren. Unser Kerngeschäft bei Supply Chain sind zunehmend integrierte Logistiklösungen, die Mehrwert- und Managementleistungen mit klassischen Fulfilment- und Distributionsangeboten verbinden. Planung, Beschaffung, Lieferantenmanagement, Produktion, Verpackung, Reparaturen, Retouren und Recycling sind im Kontraktlogistikangebot jetzt die Norm. Durch weltweit standardisierte und innovative Angebote wie Servicelogistik wird DHL im Geschäftsfeld Supply Chain seine führende Position in der globalen Kontraktlogistik weiter stärken.

Logistik- und Mehrwertleistungen entlang der Lieferkette

Marktanteil durch strategisches Marktwachstum erhöhen

Mit einem Marktanteil von 8 % (2013) und Geschäftstätigkeit in über 50 Ländern ist DHL weiter weltweit führend in der Kontraktlogistik. Dieser Markt ist stark fragmentiert: Die zehn größten Anbieter vereinen gerade einmal rund 21 % des Gesamtmarktes mit einem geschätzten Volumen von 168 MRD € auf sich. Wir sind Marktführer in unseren wichtigsten Regionen – Nordamerika, Europa und Asien-Pazifik – und haben auch auf schnell wachsenden Märkten wie Brasilien, Indien, China und Mexiko eine sehr starke Position inne. Auf diesen vier Schlüsselmärkten investieren wir weiter erheblich in Infrastruktur und Mitarbeiter. So stärken wir unsere lokalen Ressourcen für künftiges Wachstum.

Kontraktlogistikmarkt 2013: Top 10

In den aufstrebenden Märkten bieten sich zunehmend Wachstumschancen für hoch entwickelte, integrierte Logistiklösungen, da der Konsum steigt und mit ihm der Anspruch an komplexe Logistikleistungen, vor allem für den globalen Internethandel. Mit unserer weltweiten Präsenz, standardisierten Mehrwertleistungen und lokalem Know-how sind wir in den aufstrebenden Märkten gut positioniert.

Branchenexpertise in Schlüsselsektoren

Kunden schätzen die Innovationskraft, die wir aus unseren breit gefächerten Erfahrungen und Kenntnissen in den Sektoren „Automotive“, „Life Sciences & Healthcare“, „Technology“, „Consumer“, „Retail“, „Engineering & Manufacturing“, „Energy“ und „Chemicals“ schöpfen.

Durch spezialisierte Sektorlösungen mit einem weltweiten Fokus auf „Life Sciences & Healthcare“, „Technology“ und „Automotive“ werden wir Marktchancen nutzen und schneller wachsen.

Der Sektor „Life Sciences & Healthcare“ begegnet dem Kosten- und Konsolidierungsdruck, indem er zunehmend Teile der Lieferkette auslagert. Wir haben Lösungen entwickelt, die den hohen regulatorischen Anforderungen dieser Wachstumsbranche und unserer Kunden gerecht werden, darunter direkte und temperaturgeführte Transporte. Im Sektor „Technology“ steigt die Nachfrage nach Servicelogistik und einer Vielzahl von Mehrwertleistungen. Dies eröffnet uns Geschäftsmöglichkeiten in Industrieländern und aufstrebenden Märkten. Im Sektor „Automotive“ verlagert sich die Produktion immer mehr in aufstrebende Länder wie China, Indien und Brasilien, in denen wir bereits über eine starke Präsenz und konkrete Investitionspläne verfügen. Managementleistungen wie Lead Logistics Provider bieten nachhaltige Wachstumschancen in diesem wettbewerbsintensiven Outsourcing-Sektor.

Geprüft
© 2015 Deutsche Post AG
Deutsche Post DHL

Geschäftsbericht 2014

WHEN YOU
THINK OF
LOGISTICS

WE WANT YOU
TO THINK
OF US.